Sonntag, 14. November 2010

Es geht los: Weihnachtsbäckerei!


Plätzchen schmecken am besten wenn sie ein paar Wochen in einer verschlossenen Blechdose lagern. Und da ich in zwei Wochen Geburtstag habe (26, f*ck!) und meiner Familie und Kollegen die ersten Weihnachtsplätzchen vorsetzen möchte, wurde an diesem WE mit der Bäckerei begonnen.

Engelsaugen

Zutaten:

240 g Mehl
150 g Butter
2 Eigelb
70 g Puderzucker
2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
Konfitüre (Himbeer- und/oder Johannisbeerkonfitüre)

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Für 1 Std. kalt stellen.
Backblech mit Backpapier auslegen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen und aufs Backblech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel Löcher in die Kugeln bohren.
Die Konfitüre glatt rühren und mit einem kleinen Löffel (ich mach`s immer mit einem Messer) in die Löcher füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad Ober-/Unterhitze zwischen 10 und 15 Minuten backen (nicht zu braun werden lassen!)
Auf einem Rost auskühlen lassen.



Schneeflocken

Zutaten:

200 g Butter
1 Eigelb
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
300 g Mehl
100 g Mandeln, gehackte
200 g Kokosraspel
Zucker

Zubereitung:

Die Zutaten zu einem Teig verkneten (Der Teig ist ziemlich fest, man muss etwas länger kneten). Kurz in den Kühlschrank stellen.
Dann zu kleinen Kugeln formen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech leicht platt drücken.
Die Schneeflocken kommen dann bei 200 Grad ca.15 Minuten in den Backofen.
Achtung, nicht zu dunkel werden lassen.
Die noch warmen Schneeflocken in Zucker wälzen. Manmal nehme ich auch Zimtzucker oder Vanillezucker.

Kommentare: